Die Lösung für JTL-Wawi Kunden zum One-Stop-Shop der EU

Automatisierte Anlage sowie regelmäßige Aktualisierung der Steuereinstellungen passend zum One-Stop-Shop (OSS) anhand von Taric Codes

Ihre Vorteile mit go-OSS für JTL-Wawi

  • go-OSS löst die in JTL-Wawi voreingestellte Steuer Zone-EU auf und unterteilt diese pro Lieferland in 27 neu angelegte Zonen.
  • go-OSS analysiert anhand der in JTL-Wawi gepflegten achtstelligen Taric Codes die passenden Steuersätze pro Land.
  • go-OSS legt anhand der zuvor ausgewerteten Steuersätze pro Land alle Kombinationsmöglichkeiten als neue Steuerklassen an.
  • go-OSS überwacht regelmäßig steuerliche Änderungen in jedem EU-Land und aktualisiert automatisch die Steuereinstellungen in JTL-Wawi.

Warum go-OSS in Bezug auf One-Stop-Shop (OSS) in Verbindung mit JTL-Wawi nutzen?

Wir schätzen den manuellen Aufwand der OSS Umsetzung in JTL-Wawi für einen Händler mit ca. 100 Artikeln auf ca. 5 Tage. Dabei sind steuerliche Änderungen bzw. Aktualisierungen nicht mit berücksichtigt. Folgende Arbeitsschritte sind notwendig um die Steuereinstellungen in JTL-Wawi manuell durchzuführen.

  • 1. Auflösen der Zone-EU in einzelne EU-Länder Zonen. JTL-Wawi bietet keine automatische Lösung zur Erstellung der 27 nötigen Zonen pro in JTL-Wawi hinterlegten Lieferland.
  • 2. Ermitteln der Steuersätze pro Land anhand von Taric Codes. Anhand der EU-Datenbank Access2Market ist es möglich anhand der Zolltarifnummer / des Taric Codes den Steuersatz pro Land zu ermitteln. Die Ermittlung eines Taric Codes hat 27 Abfragen in der Datenbank Access2Market zur Folge.
  • 3. Ermittlung und Benennung von Steuerklassen Kombinationen Sofern ein Produkt in Deutschland dem normalen Steuersatz unterliegt, heißt das nicht, dass das in anderen Ländern auch so ist. Entsprechend müssen Ausnahmen in eigene neu zu benennende Steuerklassen gebildet werden. Anhand unserer Datenbank konnten wir ermitteln, dass es 717 solcher Kombinationen gibt. Olivenöl zum Beispiel wird in fünf unterschiedliche Steuerklassen unterschieden, entsprechend muss in JTL-Wawi die Steuerklasse Olivenöl angelegt werden, in allen neu angelegten Zonen hinzugefügt werden und die entsprechenden Steuersätze hinterlegt werden.
  • 4. Überwachung der EU Steuersätze Im gesamten Steuerkatalog müssen regelmäßig Änderungen der Steuerklassifizierung bzw. auch Steuersätze kontrolliert und nachgepflegt werden. Wird zum Beispiel in Deutschland der Steuersatz von 7 % auf 10 % (reduced_rate_1) erhöht oder wird Olivenöl in Frankreich statt in der Klasse “reduced_rate_2“ mit 5,5 % im Folgemonat in der Klasse “reduced_rate_1“ mit 10 % geführt, so müssen diese Änderungen in mindestens 27 Steuereinstellungen in JTL-Wawi gepflegt werden.
  • 5. Zuordnung der neu angelegten Steuerklassen zu den in JTL-Wawi angelegten Artikeln Nachdem die Vorarbeit geleistet wurde, muss anschließend jede neu angelegte Steuerklasse den entsprechenden Produkten zugewiesen werden.

Preise

Für die Nutzung von go-OSS ist ein Lizenzschlüssel notwendig. Sie erhalten Ihren Lizenzschlüssel mit Abschluss eines Abos zum Preis von 49,00 € Netto pro Monat

Mit Buchung einer Lizenz ist eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten verbunden. Das Abo kann jederzeit gekündigt werden und endet nach Kündigung automatisch mit Ende des 12. Monats. Die Zahlung kann wahlweise Monatlich, mit monatlicher Abrechnung oder einmalig jährlich mit 10 % Rabatt erfolgen. Die Zahlung erfolgt bequem per PayPal. Ohne Lizenzschlüssel können keine Daten angelegt bzw. ausgelesen werden.

Jetzt buchen

Unsere Partner - Lösungen rund um go-OSS

Taxdoo GmbH

Dank der Taxdoo GmbH ist go-OSS überhaupt erst möglich geworden. Taxdoo liefert uns die nötige Datenbasis aufgrund derer go-OSS in der Lage ist die nötigen Steuereinstellungen für JTL-Wawi zu treffen. Für die Nutzung von go-OSS ist kein eigener Tarif bei Taxdoo notwendig. Sollten Sie sich aber immer schon für eine Fiskalvertretung im Ausland interessiert haben oder generell das Thema Amazon PAN-EU verfolgen wollen, können wir Ihnen die Dienstleistung von Taxdoo nur wärmstens empfehlen. Direkt zu Taxdoo.

Webstollen GmbH

Dank Webstollen können wir Ihnen ein Rund um Sorglos One-Stop-Shop Paket anbieten. In Windeseile hat das Unternehmen ein Plug-in für JTL-Shop 4 und 5 auf die Beine gestellt. Mithilfe des Plug-ins wird anhand des IP Adressbereichs bestimmt, ob Ihr Webseitenbesucher aus Deutschland stammt. Sofern dieser nicht aus Deutschland stammt, wird der potenzielle Kunde per Pop-up gebeten, anhand Ihrer Versandeinstellungen das entsprechende Lieferland auszuwählen. Zusammen mit der go-OSS Konfiguration aus JTL-Wawi erhält der Webseitenbesucher im Webshop nun den korrekten Bruttopreis für sein Land angezeigt. Das Plug-in wird zum einmaligen Preis von 99,00 € im JTL-Store angeboten. Hier geht es zum Plug-in von Webstollen für JTL-Shop 4 oder zum Plug-in von Webstollen für JTL-Shop 5.

Jera GmbH

Auch Jera hat bereits ein Add-on zum Thema OSS veröffentlicht. Dank der Lieferschwellen Erweiterung "Add-on Schwelle, OSS | PAN EU | Erlöskonto" können Ihre Ausgangsrechnungen Mühelos an Ihren Steuerberater übergeben werden.

Häufig gestellte Fragen

Jedes Produkt in JTL-Wawi muss über einen achtstelligen TARIC Code (Zolltarifnummer) verfügen. Nur anhand dieser Nummer ist die Klassifizierung Ihrer Produkte möglich. Der Code muss achtstellig sein.

Wir erhalten die nötigen Daten zur Anlage der richtigen Steuerklassen von unserem Partner Taxdoo. Taxdoo erhält die Daten wiederum über die offizielle Plattform der Europäischen Kommission. (http://ec.europa.eu/taxation_customs/business/vat_de)

Generell bedarf die Klassifizierung Ihrer Artikel einer manuellen Überprüfung. Die Automatik berücksichtigt keine schriftlich hinterlegten Kommentare zur Steuerklassifizierung. Sofern Ausnahmen berücksichtigt werden sollen, können diese vorher als Variable in einem globalen Textbaustein hinterlegt werden.

Wir möchten Ihnen die Vorgehensweise anhand von Kinderschuhen erklären. Schuhe in Luxemburg für Kinder bis zum Alter von 14 Jahren bis maximal Größe 38 können mit der Steuerklasse "super_reduced_rate" für 3 % MwSt. versteuert werden. Darüber hinaus gilt die Steuerklasse "standard_rate" für 17 % MwSt. Diese Information findet man lediglich in einer textlichen Fußnote, welche maschinell nicht auswertbar ist. (Screenshot aus der Access2Market Datenbank)

go-OSS meldet keine Umsätze an das entsprechende Finanzamt. Während für go-OSS zur Ermittlung aller Daten sowie Anlage aller Steuereinstellungen in JTL-Wawi kein eigener Taxdoo Tarif notwendig ist, ist für die Übermittlung der Daten per DATEV an Ihren Steuerberater ein Taxdoo Account notwendig. Außerdem können die Daten per Jera JTL2DATEV an DATEV übergeben werden. Bevor jedoch eine Übertragung möglich ist, müssen die Schnittstellen zu Taxdoo oder JTL2DATEV entsprechend konfiguriert werden.

go-OSS erstellt pro Lieferland entsprechende Zonen. Sofern Ihr Lieferland Österreich ist, handelt es sich um dasselbe Prinzip als sei Ihr Lieferland Deutschland. go-OSS löst genau so viele Zonen auf, wie es auch Lieferländer in JTL-Wawi gibt. Sofern das Lieferland Österreich und Deutschland ist, werden pro Lieferland 27 Zonen definiert.

Sollte das Lieferland zum Beispiel Schweiz sein, so gehört Schweiz nicht zur Zone EU und ist damit nicht von der neuen OSS Richtlinie betroffen. Sie führen Ihre Waren weiterhin wie gewohnt in die EU ein.

Da in JTL-Wawi die PAN-EU Einstellungen wie Lieferländer betrachtet werden, findet auch hier eine Auflösung der Zonen-EU statt.

Aufgrund der knappen Zeit sind wir noch nicht dazu gekommen einen automatischen Update-Prozess zu entwickeln. Diesen werden wir in den nächsten Wochen nachreichen. Sofern es bereits Früher eine Steueränderung geben sollte, versorgen wir Sie mit den entsprechenden selbst ausführbaren Skripten. Alle Updates sind selbstverständlich in der Miete enthalten.

Sie müssen in jedem Fall Ihre Artikel mit Taric Codes versehen. Ohne diese eindeutige Identifikation ist keine Zuordnung zu Ihrem Artikel möglich. Alle weiteren Schritte haben wir in unserer Wiki zum Thema go-OSS ausführlich erklärt.

Aufgrund der Masse an Anfragen zum Thema OSS One-Stop-Shop sind wir auf Hilfe angewiesen. Sofern JTL-Servicepartner oder JTL-Technolgiepartner bzw. JTL-Hostingpartner einen Kunden vermitteln, erhalten diese eine Live Time Vermittlungsprovision in Höhe von 15 % der laufenden Umsätze in Hinsicht auf unser Tool go-OSS. Für mehr Informationen schreiben Sie uns eine E-Mail an partner@go-ecommerce.de.

Besuchen Sie bei Fragen zur Nutzung von go-OSS auch unser laufend erweitertes Wiki!

Zum go-OSS-Wiki